Kostenloser Versand innerhalb DE
Schneller Versand
Premium-Saatgut
Support unter info@halmland.de
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rasen Nachsaat 2,5kg
Rasen Nachsaat 2,5kg
  • Ideal für Nachsaat
  • Schnell keimend
  • TOP-Qualität
26,00 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Zum Produkt
Rasen Nachsaat 1kg
Rasen Nachsaat 1kg
  • Ideal für Nachsaat
  • Schnell keimend
  • TOP-Qualität
18,00 € * 17,00 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Zum Produkt

Rasen Nachsaat zur Reparatur und Verjüngung deines Rasens

Mit dieser hochwertigen Rasennachsaat Mischung zur Rasenreparatur kannst du Fehlstellen und kahl gewordene Rasenflächen ganz einfach ausbessern. Durch das Nachsäen mit unserer Premium Rasennachsaat Mischung kann deine Rasenfläche wieder schön dicht und grün nachwachsen. Aber auch zum Auffrischen und verjüngen eines älteren Rasens ist dieser Regenerationsrasen Saat optimal geeignet.

Für unsere schnell keimende Rasenreparatur Mischung wurden besonders konkurrenzfähige und starke Rasensamen ausgewählt. Denn damit bekommst du in kurzer Zeit wieder eine dichte und geschlossene Grasnarbe.

  

Zusammensetzung unserer Rasen Nachsaat Mischung (saisonal geringe Veränderungen möglich):

 

  • 60 % Deutsches Weidelgras BELIDA
  • 20 % Deutsches Weidegras BOK35
  • 10 % Deutsches Weidelgras NAK
  • 10 % Poa pratensis PAPON (Wiesen Rispengras)

 

Eigenschaften unserer Premium Rasennachsaat:

 

  • Schnell keimend
  • Äußerst belastbar, trittsicher und sehr pflegeleicht
  • Zur Reparatur und Regeneration von kahlen Stellen im Rasen
  • Rasenmischung aus verschiedenen Grasarten. Die genetische Vielfalt sorgt dafür, dass der Rasen anpassungsfähiger an unterschiedliche Standort- und Pflegebedingungen ist.
  • Packungsgrößen: 1 kg oder 2,5 kg
  • Aussaatmenge: 30 g / m²

 

Rasen Nachsaat kaufen – Eine gute Idee zur Rasen Reparatur!

 

Die Rasen Nachsaat ist eine einfache Lösung für dich, um deinen Rasen schöner und üppiger mit frischem Grün zu gestalten. Denn im Laufe der Zeit können einzelne Stellen deiner sonst so frischen Grünfläche von spärlichen, dünnen oder kahlen Stellen durchwandert sein. Durch die Rasennachsaat kannst du deinen Rasen mit frischen, neuen Grashalmen ergänzen. Dies trägt auch dazu bei, deinen Rasen langfristig nachhaltiger zu gestalten.

 

Warum ist die Rasennachsaat so wichtig und wann ist sie notwendig?

 

Deshalb kann die Rasennachsaat notwendig werden:

  • Lichte oder kahle Stellen im Rasen
  • Zur Auffrischung und Verjüngung älterer Rasenflächen
  • Vorbeugend gegen Moos und Unkraut
  • Durch starke Belastung
  • Rasenkrankheiten

 

Das Nachsäen von Rasensamen wird häufig notwendig, um verloren gegangene Grasflächen, gelbe Flecken und lichte Stellen zu reparieren. Auf Rasenflächen treten manchmal kahle Stellen auf, an denen die Gräser aufgrund einer Reihe von Ursachen absterben können. Ein Grund dafür können beispielsweise Chemikalien von Unkrautvernichtungsmitteln oder Pilzinfektionen aufgrund von Wetterbedingungen sein. Sehr häufig entstehen defekte Flecken im Grün aber auch durch das Gewicht von  Gartenmöbel oder ein Planschbecken für die Kinder. Damit der Rasen sich ausreichend regenerieren kann, muss er eine ausreichende Menge an gesunden Wurzeln in der Umgebung haben.

 

Eine Rasenreparatur Mischung hilft gegen lichte Stellen…

Das Ausbessern der Grünfläche ist meist dann notwendig, wenn der Rasen beschädigt wurde, sich lichte Stellen zeigen oder sich die Grasart verändert hat. Das regelmäßige Nachsäen deines Rasens ist wichtig, da es ihm hilft, mit neuen Samen für ein gesundes, einheitliches Aussehen mit gestärkten Wurzeln wiederherzustellen.

 

Ein regelmäßiger grüner und dichter Rasen enthält gute Nährstoffe, und ist frei von Unkraut und Moos. Durch das Ausbessern mit unserer hochwertigen Rasen Nachsaat Mischung  wird rasch neues Gras geschaffen, das deinem Garten zugutekommt. Denn dadurch kann sich außerdem die Menge an Dünger und Wasser reduzieren.

 

Der Rasen verliert im Laufe der Zeit an Kraft…

Die zarten Gräser sind ständig extremen Witterungsverhältnissen ausgesetzt und verlieren deshalb im Laufe der Zeit an Kraft. Schon deshalb solltest du regelmäßig deinen Rasen mit frischen Samen ergänzen, damit er weiterhin schön kräftig und grün bleibt.

 

Zu welcher Jahreszeit solltest du den Rasen nachsäen und warum?

 

Rasen Nachsaat möglich von April bis Oktober…

Die geeignete Zeit, um deinen Rasen nachzusäen, ist in der Zeit von April bis Oktober. Am besten solltest du im späten Frühjahr oder im frühen Herbst nachsäen. Denn dann sind die Temperaturen meist mild und ohne Frost oder extremer Hitze. Denn am besten keimen die Rasensamen, wenn auch die Nacht Temperaturen nicht unter 10° C fallen. Außerdem ist im Spät-Frühling und im Früh-Herbst meist die Feuchtigkeit optimal, damit die Samen gut gedeihen. Starke Regenfälle, extreme Hitze oder Frost sind Gift für die frischen Keimlinge und sie sterben ab.

 

„Unser Tipp: Wenn du die Nachsaat also vorausplanen kannst, dann solltest du das am besten Anfang Mai oder Mitte September machen.“

 

Warum brauche ich eine spezielle Rasennachsaat Mischung?

 

Je nachdem, wie stark dein Rasen belastet wird oder wie die Witterungsverhältnisse sind, gibt es speziell darauf abgestimmte Rasensamen-Mischungen. Denn diese sind genau auf die Bedürfnisse der Grünfläche angepasst. Es gibt eine Vielzahl an „Spezial-Mischungen“ für deinen Rasen, wie zum Beispiel Schattenrasen oder Sport- und Spielrasen. Denn die Anforderungen für die jeweiligen Grünflächen können extrem unterschiedlich sein.

 

Eine gute Rasennachsaat Mischung besteht aus einem hohen Anteil Weidelgras…

Eine gute Rasennachsaat Mischung besteht aus unterschiedlichen Grassorten, bei denen der Anteil an deutschem Weidelgras überwiegen sollte. Denn genau diese Grassorte fehlt am häufigsten an ausgedünnten Stellen und bei älteren Rasenflächen. Das deutsche Weidelgras bietet zudem den Vorteil, dass es sehr schnell und üppig wächst.

 

Deutsches Weidelgras wächst schnell und üppig…

Außerdem treiben einige Weidelgras Sorten viele Ausläufer aus, was zusätzlich zu einem dichten, üppigen Rasen führt. Deshalb ist es die ideale Grassorte, um Lücken im Rasen schnell und zuverlässig aufzufüllen, zu verjüngen und zu stärken. Aus diesem Grund solltest du also darauf achten, dass deine Rasennachsaat zu großen Teilen aus deutschem Weidelgras besteht. Denn damit bekommst du schnell eine dichte, gesunde Rasenfläche in deinem Garten. Unsere Rasen Nachsaat Mischung besteht zu einem großen Teil aus deutschem Weidelgras unterschiedlicher Sorten.

  

Schritt-für-Schritt-Anleitung Rasennachsaat: So gehst du vor

Damit dir die Nachsaat ohne Schwierigkeiten gelingt, haben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für dich erstellt, damit du schon bald wieder Freude an einem dichten, grünen Rasen hast.

 

Schritt 1 – Optimale Zeit auswählen

Nach Möglichkeit solltest du die Nachsaat deines Rasens im Spät-Frühjahr oder im Früh-Herbst planen. Die Temperatur des Bodens sollte auch Nachts nicht unter 10° C fallen, damit die Samen schnell und effektiv keimen können.

 

Schritt 2 – Rasen mähen und vertikutieren

Vor der Nachsaat sollltest du deinen Rasen kurz mähen. Am besten vertikutierst oder belüftest du ihn vorher auch noch, denn damit bekommst du das beste Ergebnis. Ist der Boden recht karg, solltest du ihn außerdem auch noch düngen oder einen Bodenaktivator einsetzen. Vor der Aussaat solltest du unbedingt Unkraut und Moos im Rasen entfernen, damit die neuen Gräser Luft zum Wachsen haben.

 

Schritt 3 – Nachsaat ausbringen

Kompletten Rasen auffrischen und verjüngen:

Wenn du deinen kompletten Rasen auffrischen und verjüngen möchtest, dann solltest du die Nachsaat gleichmäßig auf der ganzen Fläche ausbringen. Je nach Saatgut brauchst du dafür 20 – 30 g pro m2. Damit das Ergebnis möglichst gleichmäßig ausfällt, nutzt du dafür am besten einen Streuwagen. Außerdem gehst du am besten dafür einmal längs und einmal quer über den Rasen. Denn so bekommst du ein gleichmäßiges Ergebnis. Wenn die Rasensaat verteilt ist, solltest du sie anschließend noch vorsichtig mit einem Rechen einharken und sanft in den Boden eindrücken.

 

Rasen Reparatur nur an kahlen Stellen:

Zuerst solltest du den Boden an den kahlen Stellen gut auflockern und anschließend die Stellen mit Rasensamen bedecken. Auch hier gilt: je nach Saatgut 20 – 30 g Rasensamen pro m2. Anschließend vorsichtig einharken und sanft in den Boden drücken.

 

Schritt 4 – Bewässern

Dein frisch angesäter Rasen braucht nun ausreichend Wasser, damit er schnell und dicht wachsen kann. Deshalb solltest du ihn die Tage und Wochen nach der Aussaat ausreichend wässern aber nicht ertränken. Die Rasensamen reagieren vor allem in der Keimphase extrem empfindlich auf Trockenheit, weshalb du auf eine gute Versorgung mit Wasser achten solltest.

 

Schritt 5 – Rasen mähen

Das frische Gras solltest du zum ersten Mal mähen, sobald es eine Höhe von etwa 10 cm erreicht hat. Jetzt solltest du es um die Hälfte, also auf ca. 5 cm kürzen. Dazu verwendest du am besten einen Rasenmäher mit scharfen Klingen, damit die noch sehr zarten Grashalme nicht samt der Wurzel aus der Erde gerissen werden.

 

Wie oft sollte ich den Rasen nachsäen?

Jedes Jahr, all zwei Jahre oder mehr?

Nun, diese Fragen kann man leider nicht pauschal beantworten, denn es hängt stark von der Nutzung des Rasens, den Witterungsverhältnissen und dem Standort ab. Denn wird eine Rasenfläche stark beansprucht, dann kann die Rasennachsaat auch mehrmals im Jahr notwendig werden. Wohingegen bei einer moderate Nutzung der Grünfläche das Rasen nachsäen nur alle paar Jahre notwendig macht. Manchmal muss man auch nur kleine lichte Stellen nachsäen, an denen während des Sommers Gartenmöbel standen. Dort wird das Nachsäen des Rasens dann jede Saison notwendig. Du solltest also deinen Rasen immer bei Bedarf nachsäen. Denn durch diese regelmäßige Pflege verhinderst du auch Unkraut und Moos.

 

Wie pflege ich den Rasen nach der Reparatur?

Es ist wichtig sicherzustellen, dass dein Rasen nach jeder Reparatur die beste Pflege erhält. Andernfalls wächst dein Gras möglicherweise nicht richtig und muss in Zukunft erneut repariert werden.

 

Hier sind einige Tipps zur Pflege deines Rasens nach einer Reparatur:

Stelle sicher, dass du deinen Rasen ausreichend wässerst. Eine gute Faustregel ist, jeden Tag zu gießen, wenn es seit einer Woche nicht geregnet hat, und dann zu warten, bis es wieder anfängt zu regnen oder zu gießen, bevor du mehr Wasser hinzufügst. Es muss sichergestellt werden, dass der Rasen die richtige Menge an Wasser und Nährstoffen erhält. Außerdem solltest du darauf achten, den Rasen regelmäßig zu mähen. Denn auch dadurch verhinderst du die Ausbreitung von Unkraut und Moosen. Zusätzlich kannst du deinen Rasen nach der Nachsaat mit einem Rasendünger verwöhnen.

 

Was unterscheidet eine Rasen Reparatur Mischung von "normalen" Rasensamen?

Kurz gesagt der Unterschied besteht in der Zusammensetzung der Grassorten. Denn bei einer qualitativ hochwertigen Rasennachsaat sollte in unseren Breiten der größte Teil der Mischung aus deutschem Weidelgras bestehen. Denn diese Gräser sind optimal für eine Reparatur oder Auffrischung des Rasens geeignet. Diese Sorte wächst schnell und dicht und sorgt somit für ein tolles Ergebnis. Wenn du deinen Rasen neu anlegen möchtest, solltest du zu anderen Rasensaat Mischungen greifen, die genau auf deinen Standort und den Bedarf ausgelegt sind. Also zum Beispiel Gräser für Schatten oder einen robusten Spielrasen.

 

Eignet sich eine Rasen Nachsaat Mischung auch zum neu Anlegen eines Rasens?

Wir würden dir empfehlen, die Rasennachsaat Samen nur zum Auffrischen oder Reparieren deines Rasens zu verwenden. Denn die Grassamen Mischung ist genau darauf spezialisiert. Zum Anlegen oder Pflanzen eines neuen Rasens, gibt es Rasenmischungen, die wiederum genau darauf spezialisiert sind. Denn so bekommst du langfristig einen gesunden und robusten Rasen, mit dem du lange Freude hast. Du solltest also zum neu anlegen spezielle Rasensamen kaufen.

 

Fragen und Antworten:

 

Ich habe einen lehmigen Boden in meinem Garten, was muss ich bei der Rasennachsaat beachten?

Vor der Rasenreparatur solltest du auf jeden Fall den Boden vertikutieren und auflockern. Hast du einen sehr schweren Boden kannst du zusätzlich auch noch feinen Sand untermischen, damit sich der Lehmboden nicht gleich wieder verdichtet. Am besten eignet sich dafür Quarzsand.

 

Kann ich die Keimung des Samens zusätzlich unterstützen?

Damit dein Rasensamen möglichst schnell keimt, solltest du die optimale Jahreszeit mit warmen Temperaturen auswählen und ausreichend wässern. Zusätzlich kannst du auch noch einen Starterdünger verwenden.

 

Warum sollte ich den Rasen regelmäßig nachsäen?

Wenn du lichte Stellen mit Nachsaat reparierst, dann erreichst du wieder eine höhere Wuchsdichte und verhinderst die Ausbreitung von Klee und Unkraut. Durch eine regelmäßige Rasennachsaat bringst du frische, kräftige Gräser in den bereits bestehenden Rasen ein und bekommst einen dichten und kräftigen Rasen, der robust gegen Unkraut und Moos ist.

 

Das könnte dich auch noch interessieren:

 

Algenkalk – Gegen Buchsbaumzünsler und sauren Boden

Trockenrasen Samen – Die Lösung für die Zukunft?

Rasenpflege im Frühjahr – Das solltest du dringend beachten

 

Rasen Nachsaat zur Reparatur und Verjüngung deines Rasens Mit dieser hochwertigen Rasennachsaat Mischung zur Rasenreparatur kannst du Fehlstellen und kahl gewordene Rasenflächen ganz... mehr erfahren »
Fenster schließen

Rasen Nachsaat zur Reparatur und Verjüngung deines Rasens

Mit dieser hochwertigen Rasennachsaat Mischung zur Rasenreparatur kannst du Fehlstellen und kahl gewordene Rasenflächen ganz einfach ausbessern. Durch das Nachsäen mit unserer Premium Rasennachsaat Mischung kann deine Rasenfläche wieder schön dicht und grün nachwachsen. Aber auch zum Auffrischen und verjüngen eines älteren Rasens ist dieser Regenerationsrasen Saat optimal geeignet.

Für unsere schnell keimende Rasenreparatur Mischung wurden besonders konkurrenzfähige und starke Rasensamen ausgewählt. Denn damit bekommst du in kurzer Zeit wieder eine dichte und geschlossene Grasnarbe.

  

Zusammensetzung unserer Rasen Nachsaat Mischung (saisonal geringe Veränderungen möglich):

 

  • 60 % Deutsches Weidelgras BELIDA
  • 20 % Deutsches Weidegras BOK35
  • 10 % Deutsches Weidelgras NAK
  • 10 % Poa pratensis PAPON (Wiesen Rispengras)

 

Eigenschaften unserer Premium Rasennachsaat:

 

  • Schnell keimend
  • Äußerst belastbar, trittsicher und sehr pflegeleicht
  • Zur Reparatur und Regeneration von kahlen Stellen im Rasen
  • Rasenmischung aus verschiedenen Grasarten. Die genetische Vielfalt sorgt dafür, dass der Rasen anpassungsfähiger an unterschiedliche Standort- und Pflegebedingungen ist.
  • Packungsgrößen: 1 kg oder 2,5 kg
  • Aussaatmenge: 30 g / m²

 

Rasen Nachsaat kaufen – Eine gute Idee zur Rasen Reparatur!

 

Die Rasen Nachsaat ist eine einfache Lösung für dich, um deinen Rasen schöner und üppiger mit frischem Grün zu gestalten. Denn im Laufe der Zeit können einzelne Stellen deiner sonst so frischen Grünfläche von spärlichen, dünnen oder kahlen Stellen durchwandert sein. Durch die Rasennachsaat kannst du deinen Rasen mit frischen, neuen Grashalmen ergänzen. Dies trägt auch dazu bei, deinen Rasen langfristig nachhaltiger zu gestalten.

 

Warum ist die Rasennachsaat so wichtig und wann ist sie notwendig?

 

Deshalb kann die Rasennachsaat notwendig werden:

  • Lichte oder kahle Stellen im Rasen
  • Zur Auffrischung und Verjüngung älterer Rasenflächen
  • Vorbeugend gegen Moos und Unkraut
  • Durch starke Belastung
  • Rasenkrankheiten

 

Das Nachsäen von Rasensamen wird häufig notwendig, um verloren gegangene Grasflächen, gelbe Flecken und lichte Stellen zu reparieren. Auf Rasenflächen treten manchmal kahle Stellen auf, an denen die Gräser aufgrund einer Reihe von Ursachen absterben können. Ein Grund dafür können beispielsweise Chemikalien von Unkrautvernichtungsmitteln oder Pilzinfektionen aufgrund von Wetterbedingungen sein. Sehr häufig entstehen defekte Flecken im Grün aber auch durch das Gewicht von  Gartenmöbel oder ein Planschbecken für die Kinder. Damit der Rasen sich ausreichend regenerieren kann, muss er eine ausreichende Menge an gesunden Wurzeln in der Umgebung haben.

 

Eine Rasenreparatur Mischung hilft gegen lichte Stellen…

Das Ausbessern der Grünfläche ist meist dann notwendig, wenn der Rasen beschädigt wurde, sich lichte Stellen zeigen oder sich die Grasart verändert hat. Das regelmäßige Nachsäen deines Rasens ist wichtig, da es ihm hilft, mit neuen Samen für ein gesundes, einheitliches Aussehen mit gestärkten Wurzeln wiederherzustellen.

 

Ein regelmäßiger grüner und dichter Rasen enthält gute Nährstoffe, und ist frei von Unkraut und Moos. Durch das Ausbessern mit unserer hochwertigen Rasen Nachsaat Mischung  wird rasch neues Gras geschaffen, das deinem Garten zugutekommt. Denn dadurch kann sich außerdem die Menge an Dünger und Wasser reduzieren.

 

Der Rasen verliert im Laufe der Zeit an Kraft…

Die zarten Gräser sind ständig extremen Witterungsverhältnissen ausgesetzt und verlieren deshalb im Laufe der Zeit an Kraft. Schon deshalb solltest du regelmäßig deinen Rasen mit frischen Samen ergänzen, damit er weiterhin schön kräftig und grün bleibt.

 

Zu welcher Jahreszeit solltest du den Rasen nachsäen und warum?

 

Rasen Nachsaat möglich von April bis Oktober…

Die geeignete Zeit, um deinen Rasen nachzusäen, ist in der Zeit von April bis Oktober. Am besten solltest du im späten Frühjahr oder im frühen Herbst nachsäen. Denn dann sind die Temperaturen meist mild und ohne Frost oder extremer Hitze. Denn am besten keimen die Rasensamen, wenn auch die Nacht Temperaturen nicht unter 10° C fallen. Außerdem ist im Spät-Frühling und im Früh-Herbst meist die Feuchtigkeit optimal, damit die Samen gut gedeihen. Starke Regenfälle, extreme Hitze oder Frost sind Gift für die frischen Keimlinge und sie sterben ab.

 

„Unser Tipp: Wenn du die Nachsaat also vorausplanen kannst, dann solltest du das am besten Anfang Mai oder Mitte September machen.“

 

Warum brauche ich eine spezielle Rasennachsaat Mischung?

 

Je nachdem, wie stark dein Rasen belastet wird oder wie die Witterungsverhältnisse sind, gibt es speziell darauf abgestimmte Rasensamen-Mischungen. Denn diese sind genau auf die Bedürfnisse der Grünfläche angepasst. Es gibt eine Vielzahl an „Spezial-Mischungen“ für deinen Rasen, wie zum Beispiel Schattenrasen oder Sport- und Spielrasen. Denn die Anforderungen für die jeweiligen Grünflächen können extrem unterschiedlich sein.

 

Eine gute Rasennachsaat Mischung besteht aus einem hohen Anteil Weidelgras…

Eine gute Rasennachsaat Mischung besteht aus unterschiedlichen Grassorten, bei denen der Anteil an deutschem Weidelgras überwiegen sollte. Denn genau diese Grassorte fehlt am häufigsten an ausgedünnten Stellen und bei älteren Rasenflächen. Das deutsche Weidelgras bietet zudem den Vorteil, dass es sehr schnell und üppig wächst.

 

Deutsches Weidelgras wächst schnell und üppig…

Außerdem treiben einige Weidelgras Sorten viele Ausläufer aus, was zusätzlich zu einem dichten, üppigen Rasen führt. Deshalb ist es die ideale Grassorte, um Lücken im Rasen schnell und zuverlässig aufzufüllen, zu verjüngen und zu stärken. Aus diesem Grund solltest du also darauf achten, dass deine Rasennachsaat zu großen Teilen aus deutschem Weidelgras besteht. Denn damit bekommst du schnell eine dichte, gesunde Rasenfläche in deinem Garten. Unsere Rasen Nachsaat Mischung besteht zu einem großen Teil aus deutschem Weidelgras unterschiedlicher Sorten.

  

Schritt-für-Schritt-Anleitung Rasennachsaat: So gehst du vor

Damit dir die Nachsaat ohne Schwierigkeiten gelingt, haben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für dich erstellt, damit du schon bald wieder Freude an einem dichten, grünen Rasen hast.

 

Schritt 1 – Optimale Zeit auswählen

Nach Möglichkeit solltest du die Nachsaat deines Rasens im Spät-Frühjahr oder im Früh-Herbst planen. Die Temperatur des Bodens sollte auch Nachts nicht unter 10° C fallen, damit die Samen schnell und effektiv keimen können.

 

Schritt 2 – Rasen mähen und vertikutieren

Vor der Nachsaat sollltest du deinen Rasen kurz mähen. Am besten vertikutierst oder belüftest du ihn vorher auch noch, denn damit bekommst du das beste Ergebnis. Ist der Boden recht karg, solltest du ihn außerdem auch noch düngen oder einen Bodenaktivator einsetzen. Vor der Aussaat solltest du unbedingt Unkraut und Moos im Rasen entfernen, damit die neuen Gräser Luft zum Wachsen haben.

 

Schritt 3 – Nachsaat ausbringen

Kompletten Rasen auffrischen und verjüngen:

Wenn du deinen kompletten Rasen auffrischen und verjüngen möchtest, dann solltest du die Nachsaat gleichmäßig auf der ganzen Fläche ausbringen. Je nach Saatgut brauchst du dafür 20 – 30 g pro m2. Damit das Ergebnis möglichst gleichmäßig ausfällt, nutzt du dafür am besten einen Streuwagen. Außerdem gehst du am besten dafür einmal längs und einmal quer über den Rasen. Denn so bekommst du ein gleichmäßiges Ergebnis. Wenn die Rasensaat verteilt ist, solltest du sie anschließend noch vorsichtig mit einem Rechen einharken und sanft in den Boden eindrücken.

 

Rasen Reparatur nur an kahlen Stellen:

Zuerst solltest du den Boden an den kahlen Stellen gut auflockern und anschließend die Stellen mit Rasensamen bedecken. Auch hier gilt: je nach Saatgut 20 – 30 g Rasensamen pro m2. Anschließend vorsichtig einharken und sanft in den Boden drücken.

 

Schritt 4 – Bewässern

Dein frisch angesäter Rasen braucht nun ausreichend Wasser, damit er schnell und dicht wachsen kann. Deshalb solltest du ihn die Tage und Wochen nach der Aussaat ausreichend wässern aber nicht ertränken. Die Rasensamen reagieren vor allem in der Keimphase extrem empfindlich auf Trockenheit, weshalb du auf eine gute Versorgung mit Wasser achten solltest.

 

Schritt 5 – Rasen mähen

Das frische Gras solltest du zum ersten Mal mähen, sobald es eine Höhe von etwa 10 cm erreicht hat. Jetzt solltest du es um die Hälfte, also auf ca. 5 cm kürzen. Dazu verwendest du am besten einen Rasenmäher mit scharfen Klingen, damit die noch sehr zarten Grashalme nicht samt der Wurzel aus der Erde gerissen werden.

 

Wie oft sollte ich den Rasen nachsäen?

Jedes Jahr, all zwei Jahre oder mehr?

Nun, diese Fragen kann man leider nicht pauschal beantworten, denn es hängt stark von der Nutzung des Rasens, den Witterungsverhältnissen und dem Standort ab. Denn wird eine Rasenfläche stark beansprucht, dann kann die Rasennachsaat auch mehrmals im Jahr notwendig werden. Wohingegen bei einer moderate Nutzung der Grünfläche das Rasen nachsäen nur alle paar Jahre notwendig macht. Manchmal muss man auch nur kleine lichte Stellen nachsäen, an denen während des Sommers Gartenmöbel standen. Dort wird das Nachsäen des Rasens dann jede Saison notwendig. Du solltest also deinen Rasen immer bei Bedarf nachsäen. Denn durch diese regelmäßige Pflege verhinderst du auch Unkraut und Moos.

 

Wie pflege ich den Rasen nach der Reparatur?

Es ist wichtig sicherzustellen, dass dein Rasen nach jeder Reparatur die beste Pflege erhält. Andernfalls wächst dein Gras möglicherweise nicht richtig und muss in Zukunft erneut repariert werden.

 

Hier sind einige Tipps zur Pflege deines Rasens nach einer Reparatur:

Stelle sicher, dass du deinen Rasen ausreichend wässerst. Eine gute Faustregel ist, jeden Tag zu gießen, wenn es seit einer Woche nicht geregnet hat, und dann zu warten, bis es wieder anfängt zu regnen oder zu gießen, bevor du mehr Wasser hinzufügst. Es muss sichergestellt werden, dass der Rasen die richtige Menge an Wasser und Nährstoffen erhält. Außerdem solltest du darauf achten, den Rasen regelmäßig zu mähen. Denn auch dadurch verhinderst du die Ausbreitung von Unkraut und Moosen. Zusätzlich kannst du deinen Rasen nach der Nachsaat mit einem Rasendünger verwöhnen.

 

Was unterscheidet eine Rasen Reparatur Mischung von "normalen" Rasensamen?

Kurz gesagt der Unterschied besteht in der Zusammensetzung der Grassorten. Denn bei einer qualitativ hochwertigen Rasennachsaat sollte in unseren Breiten der größte Teil der Mischung aus deutschem Weidelgras bestehen. Denn diese Gräser sind optimal für eine Reparatur oder Auffrischung des Rasens geeignet. Diese Sorte wächst schnell und dicht und sorgt somit für ein tolles Ergebnis. Wenn du deinen Rasen neu anlegen möchtest, solltest du zu anderen Rasensaat Mischungen greifen, die genau auf deinen Standort und den Bedarf ausgelegt sind. Also zum Beispiel Gräser für Schatten oder einen robusten Spielrasen.

 

Eignet sich eine Rasen Nachsaat Mischung auch zum neu Anlegen eines Rasens?

Wir würden dir empfehlen, die Rasennachsaat Samen nur zum Auffrischen oder Reparieren deines Rasens zu verwenden. Denn die Grassamen Mischung ist genau darauf spezialisiert. Zum Anlegen oder Pflanzen eines neuen Rasens, gibt es Rasenmischungen, die wiederum genau darauf spezialisiert sind. Denn so bekommst du langfristig einen gesunden und robusten Rasen, mit dem du lange Freude hast. Du solltest also zum neu anlegen spezielle Rasensamen kaufen.

 

Fragen und Antworten:

 

Ich habe einen lehmigen Boden in meinem Garten, was muss ich bei der Rasennachsaat beachten?

Vor der Rasenreparatur solltest du auf jeden Fall den Boden vertikutieren und auflockern. Hast du einen sehr schweren Boden kannst du zusätzlich auch noch feinen Sand untermischen, damit sich der Lehmboden nicht gleich wieder verdichtet. Am besten eignet sich dafür Quarzsand.

 

Kann ich die Keimung des Samens zusätzlich unterstützen?

Damit dein Rasensamen möglichst schnell keimt, solltest du die optimale Jahreszeit mit warmen Temperaturen auswählen und ausreichend wässern. Zusätzlich kannst du auch noch einen Starterdünger verwenden.

 

Warum sollte ich den Rasen regelmäßig nachsäen?

Wenn du lichte Stellen mit Nachsaat reparierst, dann erreichst du wieder eine höhere Wuchsdichte und verhinderst die Ausbreitung von Klee und Unkraut. Durch eine regelmäßige Rasennachsaat bringst du frische, kräftige Gräser in den bereits bestehenden Rasen ein und bekommst einen dichten und kräftigen Rasen, der robust gegen Unkraut und Moos ist.

 

Das könnte dich auch noch interessieren:

 

Algenkalk – Gegen Buchsbaumzünsler und sauren Boden

Trockenrasen Samen – Die Lösung für die Zukunft?

Rasenpflege im Frühjahr – Das solltest du dringend beachten

 

Zuletzt angesehen
Gratis Rasen-Ratgeber

gratis-ebook-footer